Archiv | Wissenswertes über Korsetts RSS feed for this section

Dia-Vortrag über Neuigkeiten im Korsett-Handwerk und ein Apero bei „entre nous“

16 Jul

Unbenannt-2

Am 23-24.August 2014 werde ich an einer Konferenz für Korsetterie in Oxford teilnehmen. Ich freue mich über die bevorstehenden Seminare und den fachlichen Austausch mit Korsett-Designern aus England, Amerika, Canada, Frankreich und Italien. Um meinen Berufskolleginnen aus der Schweiz  von den Neuigkeiten zu berichten, möchte alle zu einem Dia-Vortrag mit einem anschliessenden Apero am Samstag 6. September um 14 Uhr einladen. Die Veranstaltung kann auch von Personen, die noch keine Kurse bei mir belegt haben, besucht werden.
Damit ich das Event gut vorbereiten kann, bin ich Ihnen dankbar um eine Anmeldung bis spätestens 20. August 2014.

Wer sich für mein Material-Angebot interessiert, kann am gleichen Tag zwischen 11-13 Uhr die Einkäufe realisieren. Auch hier bitte ich um eine entsprechende Vorankündigung.

Kosten: Apero und Vortrag im Atelier „entre nous“ an der Obergasse 15, Winterthur: Samstag 6. September 2014 um 13 – 15 Uhr : CHF 35.00, Schülerinnen und Studentinnen CHF 20.00
Anmeldung unerlässlich: atelier@entrenous.ch

Jesus College in Oxford, wo die Korsett-Konferenz stattfindet.

Jesus College in Oxford, wo die Korsett-Konferenz stattfindet.

Korsett Atelier entre nous - Vortrag und Apero für alle Damenschneiderinnen , die sich für Korsetterie interessieren.

Korsett Atelier „entre nous „- hier findet am 6. September ein Dia-Vortrag und Apero statt – für alle Damenschneiderinnen , die sich für Korsetterie interessieren.

Advertisements

My favourite corset- and fashion books

9 Apr

In den 15 Jahren meiner Arbeit als Corsetiére habe ich sehr viele Bücher gelesen und viele waren mir beim Entwerfen und beim Schnitt-Zeichnen hilfreich. Hier die Zusammenstellung meiner wichtigsten Bücher, die auf Anfrage im Showroom meines Ateliers konsultiert werden können.

Best books about corset- and fashion history

Best books about corset- and fashion history – Subscribe to our blog to get this list as PDf document

Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, bekommen Sie als dankeschön die Liste als PDF- Datei kostenlos.

Geschichte der Unterwäsche – interessante Publikationen in der Presse

21 Aug
Madonna and Child, Jean Foquet um 1450.

Madonna and Child, Jean Foquet um 1450.

Nicht nur erste Mieder wurden im 15 Jh getragen. Die neusten Entdeckungen beweisen, dass die ersten Büstenhalter auch bereits viel früher als bis anhin angenommen, bekannt waren. Ein interessanter Artikel über ein kürzlich gefundenes BH aus dem 14 Jh. publizierte kürzlich die ZEIT unter dem Titel „Burgfräulein BH“ . Hier finden Sie den Artikel als PDF Datei: Der älteste Büstenhalter – Artikel aus der ZEIT

“ Im Schein des Schlüpfers“ – so heisst der Titel eines Albums in dem Starfotograf Gilles Berquet die historische Lingerie berühmten französichen Marken ablichtete. Der Artikel mit spannenden Bilder ist unter dem folgenden LInk zu finden.

"Maintien-gorge" (Büstenhalter) aus Stretch-Maschenware, an der Vorderseite mit Perlmutt-Knöpfen, aus Spitzen geformte Rückseite, bebänderte Träger aus Baumwollsatin, um 1905-1910 (Chantelle Archives); Taillenmieder mit Strumpfband, aus verstärkter Stretch-Maschenware, um 1905-1910 (Chantelle Archives)  |  © Lingerie Françaises/Gilles Berquet

„Maintien-gorge“ (Büstenhalter) aus Stretch-Maschenware, an der Vorderseite mit Perlmutt-Knöpfen, aus Spitzen geformte Rückseite, bebänderte Träger aus Baumwollsatin, um 1905-1910 (Chantelle Archives); Taillenmieder mit Strumpfband, aus verstärkter Stretch-Maschenware, um 1905-1910 (Chantelle Archives) | © Lingerie Françaises/Gilles Berquet

Buchempfehlung – Valerie Steele, „Fashion and Eroticism“

22 Jul
Lektüren der Korsettdesignerin Beata Sievi

Lektüren der Korsettdesignerin Beata Sievi

Das traditionelle Bild der viktorianischen Frau präsentiert sie als „in unbequemes Korsett eingeschnürt und prüde, ihre Kleidung – ein äußeres Zeichen für ihre sexuelle Unterdrückung und Ausbeutung“. Angeblich war es erst die Frauenbewegung und der Erste Weltkrieg, die dazu beitrugen, Frauen als befreite Individuen mit zwei Beinen anzusehen. Doch Valerie Steele zeigt, dass es die Erotik war, die die Grundlage für das viktorianische Ideal der weiblichen Schönheit und Mode bildete. Und im Allgemeinen, dass die Konzepte von Schönheit und Mode im Wesentlichen erotischer Natur sind. Die berühmte Modeforscherin zeigt, dass viktorianische Frauen, weit davon entfernt waren passive “Sex-Objekte” zu sein. Genauso wie ihre modernen Pendants haben sie sich mit dem erotischen Ideal als einen Aspekt ihrer eigenen Selbstverwirklichung identifiziert. Auch das berüchtigte Korsett war weder fetischistisch noch eine ungesundes Folterinstrument, argumentiert sie, obwohl seine reichhaltige und ambivalente sexuelle Symbolik Kontroverse ausgelöst. „Fashion und Eroticism“ zeigt, wie sich der moderne New Look natürlich aus der Vorkriegs-Welt der Mode und nicht als Teil einer „antifashion“ oder Reform Bewegung entwickelte.

Steele Schlussfolgerungen basieren auf erstaunlichen Belegen, einschliesslich visuellen und materiellen Forschungen, in Kostüm-Sammlungen in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, Europa und Japan. „Fashion und Eroticism“ ist nicht nur eine radikale Revision des konventionellen Verständnisses der viktorianischen Mode, es ist ein wichtiger Beitrag zur Geschichte der Frauen und ihrer Sexualität.

Illustration aus dem Buch von valery Steele

Illustration aus dem Buch von Valerie Steele

“It seems far more likely that woman’s dress was intended to convey the impression of beauty. The fashion might have been at times uncomfortable or inconvinient, but it diverted attention from possible defiencies of nature, while drawing attention to attractive features, and ideally making the wearer look and feel pretty and charming. It hast been pointed out that “the mind may take pleasure in something which to the body is pain or at least an inconvenience. This is very different from saying that the mind takes pleasure in something because it is painfull.”

Valerie Steele, Fashion and Eroticism, New York, Oxford University Press 1985

Historisches Korsett aus dem 1890

18 Jul

Dieses schöne Korsett wurde anlässlich der Ausstellung „Secrets“ in Textilmuseum St.gallen ausgestellt. Wie die Zeichnungen dokumentieren, war diese Form des Korsetts gegen Ende des 19 Jh. sehr populär. Da die Nähte bei diesem Korsett anders als die Korsettstäbe verlaufen, ist die Schnittkonstruktion besonders anspruchsvoll. Eine Möglichkeit der Schnittgewinnung stellt das Abformen/ Modellieren auf einerentsprechend geformter Schneiderbüste dar.

Korsett 1890

Historisches Korsett aus dem Jahr 1890

Corset Zeichnung aus Harpers Bezar1869

Corset Zeichnung aus Harpers Bezar 1869

Corset Harpers Bezar1869

Corset Harpers Bezar1869

Zeichnung aus dem Magazin  Au Bon Marche ca. 1900

Zeichnung aus dem Magazin Au Bon Marche ca. 1900

Wer sich für das Thema interessiert, kann mir gerne eine entsprechende Nachricht senden senden (atelier@entrenous.ch). Für die Damenschneiderinnen, die bei mir bereits die Basiskurse besucht haben, könnte ich für das Jahr 2014 ein Kurs in Schnittgewinnung für ein solches Korsett vorbereiten.

„Geschichte des Korsetts“ – interessante Neuerscheinung

30 Mrz
Interesante Neuerscheinung

Interesante Neuerscheinung

Welche Wirkung hat der technische Fortschritt auf die Modesilhouette und wie beflügelte die modische Nachfrage wiederum die Technik? Mit dieser interdisziplinären Fragestellung beleuchtet Josephine Barbe die Geschichte des Korsetts von 1815 bis zum Ende der 1920er Jahre. Dabei hinterfragt die Autorin in ihrer fundiert bebilderten Untersuchung nicht nur die Ursachen eines weiblichen Schönheitsideals, welches eine Jahrhunderte währende Körperskulpturalisierung auslöste, sondern geht vor allem der Korsettgeschichte als Innovationsgeschichte nach. Als Fallstudien integriert sind die Erfolgsgeschichten zweier Traditionsunternehmen: der heutigen SUSA und der Triumph International, die beide ihren Ursprung im württembergischen Heubach haben.

Verführerisches Taillenkorsett aus dem Jahr 1906

29 Mrz
Fashion Image Friday Giovanni Boldini, Portrait of Mrs Howard Johnston,1906

Fashion Image Friday Giovanni Boldini, Portrait of Mrs Howard Johnston,1906

Es scheint, dass die Lady ein Seidenkorsett trägt , das möglicherweise aus einzelnen Bändern, wie ein Ribbonkorsett angefertigt ist. Oder aber ist es ein Taillenkorsett sans-ventre. Hier ein Beispiel eines historischen Ribonkorsetts aus Seidenbändern:

Ein leichtes Ribbonkorsett aus dem jahr 1908

Ein leichtes Ribbonkorsett aus dem Jahr 1908

Historisches Korsett aus dem XIX Jh.

28 Mrz
MINOLTA DIGITAL CAMERA

Korsett ca. 1880, Textilmuseum Wasserling

 

„Le corset“ by Libron et Clouzot

28 Mrz
Model Claudia im barockkorsett von beata Sievi schaut das Buch "Le corset" an.

Model Claudia im Barockkorsett von Beata Sievi schaut das Buch „Le corset“ an.

Das Atelier entre nous,  hat kürzlich das berühmte Werk „Le corset“ vom Fernand Libron und Henri Clouzot aus dem Jahr 1937 erstanden und stellt es auf Anfrage interessierten Schülerinnen/ Diplomandinnen für eine Konsultation im Atelier zu Verfügung.

PDF Datei mit Bildern und Textauszügen: Le Corset

%d Bloggern gefällt das: